"Wie redest du denn mit mir?!"

"Ich weiß nicht , was ich gesagt habe, solange ich nicht die Antwort gehört habe."

                                                                                      (- N. Werner -)

Das habe ich dir schon 1000mal gesagt! Wer kennt das nicht? ...oder man macht die Erfahrung, dass die Worte beim Kind oder dem/ der PartnerIn nicht richtig ankommen. Um "besser", d.h. eindeutiger, klarer und aufrichtiger mit seiner Umwelt kommunizieren zu können, ist es hilfreich, hin und wieder die eigenen Kommunikationsgewohnheiten zu hinterfragen.

Wussten Sie, dass

- 55% der Kommunikation über Körpersprache, Gestik und Mimik laufen?

- 38% über den Klang der Stimme und die Art des Sprechens?

- 7% lediglich vermitteln sich über den Inhalt und den Sinn der Worte!

 

In unserem Wochenendseminar beschäftigen wir uns mit folgenden Themen:

- das 4-Ohren-Modell von Schulz von Thun

- einfühlsames Zuhören/ Fragetechniken

- Kommunikationssperren

- Feedback (Rückmeldung geben)

- Ich- und Du-Botschaften

- Wege aus der Brüllfalle

- Konflikt- und Kritikgespräche sicher führen

 

Termin:

07.04.2018

 

Zeit:

09:00 - 10:30 Uhr

Kleines Frühstück

11:00 - 13:00 Uhr

 

Kursleitung:

Birgit Ahr

 

Kosten:

10,00 € inkl. Getränke und Frühstück

 

Anmeldung:

bis zum 29.03.2018

unter Tel. 0361 - 5 62 73 84

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

"Pubertät: Aufbruch, Umbruch, kein Zusammenbruch"

 

Das Verhalten vieler Jugendlicher in der Pubertät ist gekennzeichnet durch eine demonstrative Vorwegnahme des Erwachsenenverhaltens und die Verletzung von Regeln. Das Austesten von Risiken, Provokationen in Verhalten und Sprache sowie eine starke Orientierung an Gleichaltrigen und Stimmungsschwankungen sind normal. Konflikte zwischen Kindern und Eltern sind in der Pubertät notwendig.

Das Seminar ist als Anregung und Diskussionsgrundlage gedacht - aber jede Familie muss für sich ihre eigene Umgehensweise entwickeln.

Nach einer kurzen Einführung werden 4 typische Alltagsszenen gezeigt, um die Zeit der beginnenden Pubertät besser verstehen und Konflikte im respektvollen Miteinander zu lösen, statt sich in eskalierenden Machtkämpfen zu verlieren.

In den Filmszenen geht es um Computerspiele, Styling, Schulabschluss, Alkohol und 2 unterschiedlichen Reaktionen von Eltern darauf. Ein Psychologe kommentiert das Geschehen. Außerdem erfahren Eltern Wissenswertes zur Gehirnentwicklung von Jugendlichen.

 

Termin:

08.09.2018

 

Zeit:

09:00 - 10:30 Uhr

Kleines Frühstück

11:00 - 13:30 Uhr

 

Kursleitung:

Birgit Ahr

 

Kosten:

10,00 € inkl. Getränke und Frühstück

 

Anmeldung :

bis zum 31.08.2018

0361 - 5 62 73 84

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!